ATS-TECH hallenmembrane - schützt und wärmt

Die Hüllen von ATS-TECH Traglufthallen haben einen mehrschichtigen Aufbau, der sich durch gute Wärmedämm- und Schallschutzeigenschaften auszeichnet. Trotz mehrerer Lagen verfügt die Hallenmembrane über eine hohe Lichtdurchlässigkeit, so dass selbst bei schwachem Wintertageslicht auch ein Betrieb ohne künstliche Beleuchtung möglich ist.

Hauptmembrane:

Die Hauptmembrane muss alle Lasten aus Innendruck und äußeren Einflüssen wie Sturm übernehmen und leitet diese in das Drahtseilnetz. Deswegen kommt ausschließlich qualitativ hochwertigstes beschichtetes Precontraint-Gewebe zum Einsatz. Die Membranfolie ist hochfest, transluzent, schwer entflammbar nach Brandschutzklasse B1 und beständig gegen Feuchtigkeit und UV-Strahlung. Die Beschichtungsdicke der ATS-TECH-Membrane ist gegenüber den klassischen Beschichtungsmethoden doppelt so dick und gleichmäßiger und garantiert somit eine deutlich längere Lebensdauer. Die einzelnen Bahnen werden auf modernen Hochfrequenz-Schweißanlagen reproduzierbar und dokumentiert verschweißt. Die Hauptmembrane hat im unteren Bereich eine frei wählbare RAL-Farbe. Die patentierte TEXYLOOP-Technologie ermöglicht das Recycling von diesem PVC-Verbundstoff.

Isolierung:

Die Isolierfolie dient der Wärmedämmung und verhindert auch die Kondenswasserbildung auf der Halleninnenseite. Sie ist aus 3-lagiger PE-Folie gefertigt, schwer entflammbar und UV-stabilisiert und „made in Germany“. Zur noch besseren Wärmedämmung kann die Isolierung auch doppellagig eingebaut werden.

Schutzfolie:

Diese Folie schützt die innen liegenden Schichten (Hauptmembrane und Isolierung) vor Verschmutzung und sonstigen Witterungseinflüssen. Sie ist ebenfalls „made in Germany“, schwer entflammbar und UV-stabilisiert. Dadurch bleibt die Lichtdurchlässigkeit und das „schöne Aussehen“ der Hallenanlage über lange Zeit erhalten.